Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unseren Datenschutzrichtlinien
 

Liquiditätsplanung mit der Sage Office Line – einfach und übersichtlich (Teil 1)

25.02.2016

Liquiditätsplanung
 
 

Bleiben Sie mit einer effektiven Liquiditätsplanung flüssig und auf lange Zeit erfolgreich. Die Sage Office Line bietet Ihnen die Möglichkeit einer transparenten Darstellung Ihrer liquiden Mittel – auf einfache und übersichtliche Art und Weise.

Wie Sie das machen zeigen wir Ihnen anschaulich in unserem ratGEBER. Im ersten Teil unseres ratGEBERs erläutern wir Ihnen grundlegende Einstellungen. Bereits nach diesem ersten Teil liefert Ihnen die Liquiditätsplanung erste Praxiszahlen aus Ihrem Unternehmen. Wir stellen dazu gemeinsam die wichtigsten Optionen ein und widmen uns dann den Bereichen Offene Posten (Kunden / Lieferanten), die automatisch aus Ihrem Rechnungswesen ermittelt werden.

 
 

Start

Starten Sie zunächst die Liquiditätsplanung im Rechnungswesen über <<Regiezentrum>> <Auskünfte> <Liquiditätsplanung>

 
 

Sofort wird die Liquiditätsplanung initialisiert, d.h. die Office Line ermittelt bereits jetzt aktuelle Daten aus Ihrer Datenbank. Die bei Ihnen angezeigten Daten werden daher in der Praxis von den Werten in unseren Abbildungen abweichen.

Info

WICHTIG: Alle Zahlen in der Bildschirmauskunft Liquiditätsplanung sind stets in der Eigenwährung des Mandanten (i. d. R. EUR) angegeben.

 
 
 

Da es sich um Zahlungsdaten handelt, ist in den angezeigten Werten (Kunden: Aufträge, Lieferungen, OPs und Lieferanten: Bestellungen, Wareneingang, OPs) eine eventuelle Vor- oder Umsatzsteuer mit enthalten. Auch wenn dies sachlich natürlich völlig korrekt ist, kann dieser Umstand den Vergleich mit anderen Zahlen, die häufig netto (also ohne Vor- bzw. Umsatzsteuer) ausgewiesen werden erschweren (z. B. den Vergleich mit der Liste „Offene Vorgänge“ aus der Warenwirtschaft).

Stellen Sie alle Optionen Ihrer Liquiditätsplanung so ein, wie in folgendem Screenshot dargestellt (bei „Stichtag Bereiche“ wählen Sie bitte das aktuelle Datum). Die orangefarben umrandeten Einstellungen erläutern wir Ihnen danach im Detail. Diese müssen Sie auf Ihre Verhältnisse anpassen, was jedoch nur wenigen Minuten in Anspruch nimmt.

Die anderen gezeigten Werte stellen einen Vorschlag aus der Praxis dar, so dass Sie schnell mit Ihrer Liquiditätsplanung einen ersten Überblick bekommen.

 
 

Aktuelle liquide Mittel

Die aktuellen liquiden Mittel setzen sich aus den Bank- und Kassenbeständen zusammen. Für die Verwendung muss zunächst jedes (Bank-)Sachkonto im Rechnungswesen unter <<Regie­zentrum>> <Stammdaten> <Hausbanken> als Hausbank angelegt werden.

Hinweis

HINWEIS: Welche Werte pro Bank berücksichtigt werden sollen, können Sie in der Liquiditätsplanung unter <Optionen> individuell einstellen.

 
 
 
 
 

Bankkonten einrichten

Stellen Sie „Bankkonten automatisch berücksichtigen“ auf „Ja – individuell“. Über die Schaltfläche [...] können Sie nun pro Konto alle Einstellungen vornehmen.

 
 

Stellen Sie den Schalter „Mehrfachzuordnung Geldtransit/Scheckkreditor“ immer auf „unterdrücken“. In diesem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen, pro Bankkonto ein eigenes Transitkonto und einen eigenen Scheckkreditor zu benutzen. Nur so können Sie im Umlauf befindliche Zahlungen eindeutig in der Liquiditätsplanung darstellen.

Hinweis

TIPP: Auch die Abstimmung Ihrer Konten vereinfachen Sie durch diesen Vorgang deutlich.

 
 
 

In unserem Beispiel werden die Hypobank und PayPal in der Liquiditätsplanung nicht berücksichtigt. Bei der Postbank werden der Kontostand („Saldo“) und Beträge berücksichtigt, über die Sie bereits verfügt haben, die jedoch noch nicht im Kontostand enthalten sind („Geldtransit“). Bei der Deutschen Bank werden darüber hinaus ausgestellte Schecks, die Ihrem Konto noch nicht belastet wurden, berücksichtigt; darüber hinaus ist die bei der Deutschen Bank eingetragene Kreditlinie enthalten.

 
 

Kassenkonten

Stellen Sie „Kassenkonten automatisch berücksichtigen“ auf „Ja – individuell“. Über die Schaltfläche [...] können Sie nun pro Kasse einstellen, ob diese in der Liquiditätsplanung berücksichtigt werden soll. In unserem Beispiel fließt nur die Kasse der Buchhaltung in die Liquiditätsplanung ein.


 
 

Offene Posten Kunden/Lieferanten

Alle Werte aus dem Bereich der Offenen Posten (OP) kommen direkt aus Ihrem Rechnungswesen. Berücksichtigt werden hierbei alle OPs, unabhängig davon, wie diese zustande gekommen sind: Es werden also OPs, die Sie durch eine manuelle Buchung im Rechnungswesen erzeugt haben ebenso berücksichtigt, wie welche aus einer Rechnungsübergabe aus der Warenwirtschaft oder einer der über eine wiederkehrende Buchung erzeugt wurde.

Hinweis

WICHTIG: Alle Zahlen in der Bild­schirmauskunft Liquiditätsplanung sind stets in der Eigenwährung des Mandanten (i.d.R. EUR) angegeben.

 
 
 
 
 

Die OPs werden pro Woche summiert; die Woche ergibt sich aus OP-Datum (entspricht i.d.R. dem Belegdatum) plus Zahlungsziel aus Zahlungskondition. Hierbei können sich durchaus auch negative Zahlen ergeben, wie unser Beispiel (-2.000 EUR) mit einer Gutschriftsbuchung zeigt.

Details zu den Offenen Posten, also auch deren Zusammensetzung in den einzelnen Wochen, können Sie sich in der Liste „Liquiditätsplanung – Offene Posten“ anschauen. Sie rufen diese Liste über die Schaltfläche [...] auf.

Sie erhalten danach Ihre Druckerauswahl und dann die folgende Liste, die auch die Gutschrift (-2.000 EUR) in der Kalenderwoche 50 ausweist.

Wie Ein- und Verkaufsbelege aus der Warenwirtschaft in die Liquiditätsplanung einfließen zeigen wir Ihnen im zweiten Teil des ratGEBERs Liquiditätsplanung.

 
 

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sind mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendwelcher Art verbunden. Abaco Soft übernimmt folglich keine Verantwortung und wird keine daraus folgende oder sonstige Haftung übernehmen, die auf irgend eine Art der Benutzung dieser Informationen oder Teilen davon entsteht.

 
 
 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite.

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Lieber offline lesen?

Laden Sie sich hier den ersten Teil des ratGEBERs Liquidität als PDF zum Ausdrucken herunter.

PDF download
 
 

Abonnieren Sie gleich unseren Newsletter!

Bleiben Sie so immer auf dem neuesten Stand und nutzen Sie Vorteile, wie:

  • aktuelle Tipps und Tricks zur einfachen Anwendung von Sage 100
  • Produktneuheiten
  • Gutscheinaktionen
  • Einladungen zu Veranstaltungen
  • Informationen zu unseren Webinaren
 
 
 

Die von Ihnen angegebenen Daten werden wir ausschließlich dafür nutzen, Sie zu unserem E-Mail-Newsletter anzumelden. Unser Newsletter, der Ihnen Informationen über das Produkt Sage 100 und über Neuheiten und -regelungen zur Verfügung stellt, wird ca. viermal pro Jahr versendet, ebenfalls tipps+Tricks – unsere Serie mit Anwendungshilfen rund um die Sage 100.

Sie können unseren Newsletter jederzeit über einen Klick auf den "Abmelden"-Link kündigen, den sie in jeder Newsletter-Ausgabe finden. Details zur Einwilligung erfahren Sie in der E-Mail mit der Bitte um Bestätigung, die wir Ihnen nach Absenden dieses Formulars zusenden, oder auf unserer Datenschutz-Seite.

 
 
 

Weitere Blogbeiträge

  • Im YouthClub des Vereins „unBehindert miteinander leben“ gemeinsam eine tolle Zeit verbringen

    Abaco Soft17.12.2018

    Gegebenheiten ändern sich stetig. Und so stehen auch in unserem Team einige Veränderungen an, über die wir Ihnen gerne berichten möchten.

  • Einladung zum Webcast „Das Kontaktmanagement des xRM der Sage 100“

    Abaco Soft07.12.2018

    Webinar „Das Kontaktmanagement des xRM der Sage 100“

  • Ein Abschied und ein Willkommen

    Abaco Soft06.12.2018

    Gegebenheiten ändern sich stetig. Und so stehen auch in unserem Team einige Veränderungen an, über die wir Ihnen gerne berichten möchten.

  • Die Kennziffern der Umsatzsteuervoranmeldung wurden zusammengefasst

    Tanja Reisert06.12.2018

    Für das Jahr 2019 sind die Kennziffern der Umsatzsteuervoranmeldung zusammengefasst worden. Wir erklären, was Sie beachten müssen!

  • Einladung zum Webcast „Das xRM der Sage 100 – Beziehungsmanagement neu definiert“

    Abaco Soft06.11.2018

    Webinar „Das xRM der Sage 100 – Beziehungsmanagement neu definiert“

  • Umbuchung von offenen Posten in der Buchhaltung

    Abaco Soft25.10.2018

    Erleichtern Sie Arbeitsschritte in der Sage 100: In unserer neuen Serie tipps+TRICKS haben wir wertvolle Hilfen für Sie an der Hand, die Sie zielsicher durch die Sage 100 führen. Mehr erfahren ...

  • Exportieren und importieren Sie Masken nach Belieben

    Abaco Soft25.10.2018

    Erleichtern Sie Arbeitsschritte in der Sage 100: In unserer neuen Serie tipps+TRICKS haben wir wertvolle Hilfen für Sie an der Hand, die Sie zielsicher durch die Sage 100 führen. Mehr erfahren ...

© Abaco Soft e. K. • Siemensstraße 88 • 63755 Alzenau